Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 54 von insgesamt 653.

Wido (II. von Spoleto und Camerino) nimmt den Princeps Aio (II.) von Benevent auf Anraten der Capuaner in Capua gefangen, zieht nach Benevent und übernimmt auch dort die Herrschaft (Aionem principem a Benevento ad se venientem consilio Capuanorum cepit et sub custodia Beneventum duci fecit; in qua introiens, ordinavit eam).

Überlieferung/Literatur

Erchempert c. 59, ed. Waitz, S. 258.

Kommentar

Eine klare Zeitfolge dieses und der folgenden Ereignisse ist in der Schilderung Erchemperts nicht zu erkennen, wie bereite Dümmler, Geschichte III2, S. 251 Anm. 4, betont hat. Wido hat Capua zunächst wieder verlassen (ipso ad sua remeante), ist aber dann auf Bitten der Capuaner wieder zurückgekehrt. Auch die im Original überlieferte Urkunde Aios von 885 Mai ( Voigt, Diplomatik, S. 61 Nr. 80) laßt nicht den Schluß zu, daß sie vor der Gefangennahme ausgestellt wurde, da Aio bald darauf wieder freikommt (vgl. das folgende Reg.). Sicheren Boden betreten wir erst wieder mit dem auf den August 885 zu datierenden Tod des Grafen Lando I. von Capua; vgl. Reg. 849 (Kommentar). - Ein Zusammenspiel zwischen Byzanz und Wido vermutet Hiestand, Byzanz, S. 30. Vgl. noch Wüstenfeld, Herzoge von Spoleto, S. 415; Hartmann, Geschichte III/2, S. 148; Cilento, Origini, S. 134f.; Hlawitschka, Widonen, S. 88.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 846, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0885-00-00_3_0_1_3_2_847_846
(Abgerufen am 26.05.2017).