Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 34 von insgesamt 653.

Berengar (von Friaul) ist Beisitzer in dem Gerichtsverfahren, das unter Vorsitz Karls III. im Bischofshof (in domum episcopii) zu Siena abgehalten wird (adessent cum [eo] Berengerius marchio, item Berengerius ... comitibus: D Ka.III.31, S. 52 Z. 20f.).

Überlieferung/Literatur

Vgl. B-Zi 653.

Kommentar

Karl III. befindet sich im März 881 auf dem Rückweg von Rom nach Norden; vgl. das vorige Reg. - Wenn Berengar hier zum ersten Mal ausdrücklich marchio genannt wird, so könnte dies vielleicht daran liegen, daß unmittelbar nach ihm ein Berengerius comes aufgeführt wird (vgl. oben), der wohl in Mittelitalien zu Hause ist und in den Urkunden Karls III. sonst nicht mit Sicherheit nachgewiesen werden kann; vgl. Reg. 823; Hirsch, Erhebung, S. 143f. - Vgl. noch Dümmler, Geschichte III2, S. 183; Hofmeister, Markgrafen, S. 329; Fasoli, I re d'Italia, S. XXVII Anm. 18; Arnaldi, Berengario I, S. 7.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 826, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0881-03-00_1_0_1_3_2_827_826
(Abgerufen am 24.11.2017).