Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 32 von insgesamt 653.

Wido (II. von Camerino) ist in den Sturz des Princeps Gaideris von Benevent, der anschließend den Franci zur Bewachung anvertraut wird (Gaideris vero [nach seinem Sturz im Januar 881] Francis traditus in custodia), verwickelt (?).

Überlieferung/Literatur

Vgl. Erchempert c. 48, ed. WAITZ, S. 255. Den Januar 881 nennen die Ann. Benev. a. 881, ed. Bertolini, S. 117. Von Januar 881 datieren auch mehrere Urkunden des neuen Princeps Radelchis; vgl. Voigt, Diplomatik, S. 61 Nr. 71-73.

Kommentar

Gaideris war 878 in Benevent an die Macht gekommen. - Mit den Franci sind die Franken im Dukat von Spoleto gemeint, also auch Wido II. von Camerino (in Spoleto amtierte seit etwa 879 sein Neffe Wido III.). Da zudem der neue Princeps von Benevent, Radelchis II., ein Bruder von Widos Gemahlin Ageltrude ist, könnte Wido II. von Camerino beim Sturz des Gaideris sehr wohl seine Hand im Spiel gehabt haben. Später hat er klar erkennbar das Ziel verfolgt, im Fürstentum Benevent dauerhaft Fuß zu fassen; vgl. Hlawitschka, Widonen, S. 84ff.; Hlawitschka, Intentionen, S. 142f. - Gaideris kann 882 aus der Gefangenschaft nach Konstantinopel entkommen; vgl. Reg. 837 (Kommentar). - Vgl. noch Wüstenfeld, Herzoge von Spoleto, S. 411 Anm. 1; Hlawitschka, Widonen, S. 85.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 824, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0881-01-00_1_0_1_3_2_825_824
(Abgerufen am 24.11.2017).