Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,2

Sie sehen den Datensatz 8 von insgesamt 653.

Wido (II. von Camerino) tritt als Graf die Herrschaft im östlichen Teil des Dukats Spoleto (Teildukat Camerino) an.

Überlieferung/Literatur

Zu erschließen aus der Datierung zahlreicher im Liber instrumentorum des Klosters Casauria überlieferter Chartae und Placita seit Januar 876; vgl. die Faksimileedition, bes. fol. 100r-v. Eine Charta von Juni 876, in der die Investitur des Klosters Casauria mit genannten Besitzungen per iussionem domni Karoli imperatoris augusti et per iussionem Lamberti et Widonis comitum (dies sind die beiden widonischen Brüder, s. unten) festgehalten wird, ed. Muratori, Rerum Ital. SS II/2, Sp. 947.

Kommentar

Widos Epoche liegt nach den Urkundendatierungen zwischen Oktober 875 und März 876. Wahrscheinlich haben sich die bei Kaiser Ludwig II. in Ungnade gefallenen Widonen ( B-Zi 331 ff.) - neben Wido auch sein Bruder, der oben genannte Lambert, Dux von Spoleto - unmittelbar nach dem Tod Ludwigs II. am 12. August 875 ( B-Zi 472) wieder in Spoleto und Camerino festgesetzt. Von Karl d. Kahlen scheinen sie anläßlich der Kaiserkrönung anerkannt worden zu sein (vgl. das folgende Reg.). - Vgl. Wüstenfeld, Herzoge von Spoleto, S. 406; Dümmler, Geschichte III2, S. 20f.; Hofmeister, Markgrafen, S. 363; Romano/Solmi, S. 646; Hlawitschka, Intentionen, S. 134; Hlawitschka, Widonen, S. 60f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,2 n. 801, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0875-00-00_1_0_1_3_2_801_801
(Abgerufen am 24.11.2017).