Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 782 von insgesamt 813.

Karl bittet Papst Stephan (V.) um die Entsendung von Legaten zu einem für den 30. April in Alemannien angesagten Treffen (placitum).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt im Antwortschreiben Stephans V. von 887 (April) ( J-E 3428), Epp. VII, S. 340f. Nr. 14, bes. S. 340 Z. 18ff. - Reg.: Lechner, Nr. 530. Vgl. M2 1748a.

Kommentar

Wie aus dem päpstlichen Antwortschreiben hervorgeht, ist das Schreiben Karls am 30. März in Rom eingegangen; vgl. das folgende Reg. Kurz zuvor hatte der Papst dem Kaiser geweihte Palmzweige geschickt: Epp. VII, S. 340 Nr. 13 ( J-E 3427). - Bei dem geplanten Treffen, das Ende April in Waiblingen, allerdings ohne die päpstlichen Gesandten, stattfand ( M2 1748a), ging es wahrscheinlich um die Nachfolgefrage; vgl. Ewig, Ludwig v. Vienne, S. 578f.; s. noch Dümmler III2, S. 276.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. D762, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0887-02-00_1_0_1_3_1_4991_D762
(Abgerufen am 26.03.2017).