Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 780 von insgesamt 813.

Ein einem von dem Gastalden der Stadt Sovana (Com. Sorano, Prov. Grosseto), Leuprand, und dem dortigen Bischof Stefan geleiteten Placitum wird der Streit zwischen dem Kloster S. Salvatore am Monte Amiata und einem gewissen Eribrandus filiu bone memorie Gosperto genus Francorum zugunsten des Klosters entschieden.

Überlieferung/Literatur

Placitum, ed. Manaresi, Placiti I, Nr. 95 S. 344-347; ed. Kurze, CD Amiatinus I, Nr. 164 S. 344-346. - Reg.: Hübner, Nr. 806.

Kommentar

Zum Bistum Sovana vgl. Kehr, IP III, S. 252f. - Daß die von Werminghoff, Verzeichnis, S. 658, aufgeführte italische Synode 886 (a. inc. 886, a. Ka. in It. 5, in Fr. 4, in Gallia 2) tatsächlich an einem unbekannten Ort in Italien zusammengetreten ist, steht keinesfalls fest; vgl. den zugrundeliegenden Text der ohne Unterschriften überlieferten Synodalurkunde zugunsten von St-Martin in Tours bei Mansi XVIIIA2, Sp. 43f. (mit der auf die Herausgeber zurückgehenden Überschrift: "Concilium incerti loci, sed in Italia anno 886 celebratum"). Allenfalls der damals St-Martin zugesprochene Besitz, der in Italien lag, scheint eine solche Hypothese nahezulegen, doch ist eine solche Annahme keinesfalls zwingend. Im übrigen besteht ein Zusammenhang mit DD Ka.III.139 u. 160 (Servais, 886 August 22 u. Kirchen, 887 Juni 16).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 760A, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0886-07-00_1_0_1_3_1_4989_760A
(Abgerufen am 21.01.2017).