Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 761 von insgesamt 813.

Treffen (generalis conventus): Karl nimmt den in Ungnade gefallenen Herzog Wido (II.) von Spoleto wieder in Gnaden auf, nachdem sich dieser durch einen Eid von dem Vorwurf des Hochverrats gereinigt hat (habito generali conventu Wito dux Spolitanorum ... cum iuramento excusavit se non esse reum maiestatis, ad fidelitatem regiam susceptus est).

Überlieferung/Literatur

Ann. Fuld. cont. Ratisb. a. 885, ed. Kurze, S. 113. - Nach Ann. Fuld. a. 884, ed. Kurze, S. 101, haben damals weitere Personen (wohl die Gefolgsleute Widos) die Verzeihung des Kaisers erlangt. - Reg.: M2 1691f.

Kommentar

Daß sich Karl auch noch am 7. Januar in Pavia aufhielt, wo er bereits das Weihnachtsfest gefeiert hatte (Reg. 740), ist anzunehmen; aus den Fuldischen Annalen geht dies streng genommen nicht hervor. - Zur Auseinandersetzung mit Wido II. von Spoleto vgl. Reg. 710. - Vgl. Dümmler III2, S. 226f.; Hofmeister, Markgrafen, S. 367; Hartmann III/2, S. 99; Hlawitschka, Widonen, S. 87; Hlawitschka, Intentionen, S. 144; Krah, Absetzungsverfahren, S. 172f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 742, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0885-01-07_1_0_1_3_1_4970_742
(Abgerufen am 18.10.2017).