Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 758 von insgesamt 813.

Karl wird zusammen mit seinem Erzkanzler, dem Bischof Liutward (von Vercelli) (domno Karolo imperatore, domno Liuttuardo episcopo), in das Gebetsgedächtnis einer (unbekannten) geistlichen Gemeinschaft aufgenommen.

Überlieferung/Literatur

Memorialeintrag im Evangeliar von Cividale (Codex Foroiuliensis), fol. 12r ed. Bethmann, Evangelienhandschrift, S. 124. Vgl. das Faksimile ebd. nach S. 116.

Kommentar

Die auf Sickel und Mühlbacher zurückgehende und von Kehr übernommene Identifizierung des unbekannten Klosters mit Duino bei Triest (vgl. Reg. 737) ist nicht gesichert, doch ist an der Lage des Klosters in Friaul oder allenfalls einer benachbarten Region einstweilen festzuhalten. Neue Studien zur Herkunft des Evangeliars und zu seinen Memorialeinträgen sind von Uwe Ludwig (Duisburg) zu erwarten. Gemeinsam mit Karl Schmid bereitet Ludwig auch eine verbesserte Edition der Memorialeinträge vor (II. Ludwig - K. Schmid, Die Memorialeinträge im Evangeliar von Cividale, in Vorber.); vgl. Ludwig/Schmid, Witagowo, bes. S. 85; Dies., L'evangeliario (mit mehreren Faksimile von fol. 5v, S. 21-24). Als mutmaßlicher Zeitpunkt für die Anlage des Eintrags bietet sich der Aufenthalt Karls im Nordosten Italiens Ende 884 an; vgl. Regg. 736-738.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 739, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0884-00-00_2_0_1_3_1_4967_739
(Abgerufen am 22.01.2017).