Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 734 von insgesamt 813.

Karl bestätigt den Kanonikern (canonici) der Bischofskirche von Reggio nell'Emilia (sancta Regiensis ecclesia) auf Bitten des dortigen Bischofs Aaron laut der vorgelegten Urkunde seines consobrinus, des Kaisers Ludwig (II.) (divae memoriae Hludouuicus imperator consobrinus noster) ( M2 1209 = Reg. 156) die von Bischof Sigifrid eingerichtete Kanonie (canonica), bekräftigt die im einzelnen aufgeführte Dotation, die er vor allem gegen mögliche Übergriffe des Ortsbischofs in Schutz nimmt, und befreit die freien und unfreien Kirchenleute von der öffentlichen Gerichtsbarkeit sowie den öffentlichen Leistungen, Abgaben und Zöllen. - Pön 100 Pfund Gold. - Amelbertus not. ad vicem Liutuuardi episcopi et archicanc. - MF. SR. SI 4. - a. inc. 883, a. imp. 3, Ind. 1. - "Omnibus fidelibus".

Überlieferung/Literatur

Or. Reggio nell'Emilia, Arch. Capitolare (A). - Faksimile: Arch. paleogr. ital. IX, Taf. 105 (mit Reg.); Abb. des Siegels auch bei Posse, Siegel I, Taf. III Nr. 7. - Drucke: Muratori, Antiq. Ital. III, Sp. 751f. = Tiraboschi, Mem. stor. Modenesi I, Cod. diplom., S. 58f. Nr. 45; Torelli, Le carte degli archivi reggiani, S. 58-60 Nr. 21; D Ka.III.85. - Regg.: B 959 (zu Mai 31); Mühlbacher, Die Urkunden Karls III., Nr. 83; M1 1624 = M2 1668.

Kommentar

D 85 wurde wohl von demselben, nicht sonderlich sorgfältig arbeitenden Reggianer Schreiber mundiert, auf dessen Konto schon D 47 (Reg. 681) gegangen ist; Schiaparelli, Ricerche I, S. 26, nimmt an, daß er auch DD Be.I.8 u. 20 geschrieben hat. Während Kontext, Chrismon und SR der Art des Inquirinus B entsprechen, folgt die von anderer Hand geschriebene Datierung der Formel des Waldo A; vgl. Kehr, Vorbemerkung. VU ist D Lu.II. M2 1209 (Reg. 156), das aber noch keine Immunitätsbestimmungen enthält (vgl. dort auch zu Bischof Sigifrid). - Zu Bischof Aaron von Reggio vgl. schon Regg. 681 u. 707.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 716, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0883-06-30_1_0_1_3_1_4943_716
(Abgerufen am 22.10.2017).