Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 749 von insgesamt 813.

Karl überträgt Bischof Adelhard von Verona (?) die Kirche S. Fermo Maggiore in Verona mit allen Pertinentien, so wie sie der Vorsteher dieser Kirche, der Presbyter Johannes, erworben hat. - a. 883.

Überlieferung/Literatur

Zweifelhaftes Deperditum, erwähnt von Biancolini, Notizie I, S. 178. - Regg.: Cipolla, Fond edite, S. 54 Nr. 99; Fainelli, CD Veronese I, Nr. 286 S. 429.

Kommentar

Über die Frühgeschichte des Klosters S. Fermo Maggiore liegen keine verläßlichen Nachrichten vor, so daß die Angabe Biancolinis, der sich wohl auf A. Canobbio, Historia di Verona, Ms. Ende 16. Jh. (Verona, Bibl. Civica, Ms. 1968), stützt (vgl. Reg. 36), nicht überprüfbar ist. Zudem stellt er sie selbst ebd. II, S. 836, wieder in Frage: "Ma da' documenti veduti dal Canobio diversamente di ciò apparisce, cioè che dell'883 fu donata dall'Imperatore aldetto prete (scil. Johannes), e non al vescovo Adelardo". Vielleicht ist Adelhard von Verona auch nur als Petent an Karl herangetreten. - Auch das in einer Urkunde Friedrich Barbarossas von 1184 ( D F.I.874) erwähnte Diplom eines Kaisers Karl für S. Fermo Maggiore ( Lechner, Nr. 150) könnte sich auf Karl III. beziehen. - Allgemein zum Kloster vgl. Kehr, IP VII/1, S. 272f. Vgl. auch Reg. 49 (zu S. Fermo di Moradega).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. D730, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0883-01-00_1_0_1_3_1_4958_D730
(Abgerufen am 22.01.2017).