Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 717 von insgesamt 813.

Nach dem Tod des Papstes Johannes (VIII.) (15. Dezember) wird als sein Nachfolger Bischof Marinus von Cerveteri erhoben.

Überlieferung/Literatur

Ann. Fuld. a. 882, ed. Kurze, S. 99. Nach dem Cont. Ratisb. der Ann. Fuld. a. 883, ed. Kurze, S. 109, wurde Johannes VIII. ermordet. - Weitere Quellen verzeichnet Lohrmann, Register, S. 272 Anm. 173. - Regg.: J-E S. 425; M2 1655a.

Kommentar

Nach dem Zeugnis des Regensburger Annalisten wäre Johannes VIII. schmählich ermordet worden; vgl. Dümmler III2, S. 190, 214; Hartmann III/2, S. 92; Ewig, Kirche im Abendland, S. 175. Die Glaubwürdigkeit des Annalisten bezweifelt mit guten Gründen Lohrmann, a.a.O. - Zur Person des Marinus, mit dem zum ersten Mal ein Bischof Papst wurde (Marinus antea episcopus contra statuta subrogatus est: Ann. Fuld., a.a.O.), vgl. Riesenberger, S. 273-279; Zimmermann, Papstabsetzungen, S. 51f.; Goez, Papa qui et episcopus, S. 44f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 699, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0882-12-15_1_0_1_3_1_4926_699
(Abgerufen am 27.03.2017).