Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 696 von insgesamt 813.

Nach dem Tod König Ludwigs d. Jüngeren (20. Januar) gehen an Karl mehrere Gesandtschaften der ostfränkischen und lotharingischen Großen ab (diversis legationibus Germaniae ac Galliae), die ihn zur Übernahme der Herrschaft im Reich seines verstorbenen Bruders auffordern (ut ad suscipienda regna sibi hereditario iure competentia festinaret).

Überlieferung/Literatur

Regino v. Prüm, a. 882, ed. Kürze, S. 118. - Reg.: M2 1627a; vgl. M2 1576a.

Kommentar

Wann die Gesandtschaften mit Karl zusammengetroffen sind, ob noch in Ravenna gegen Ende Februar oder erst in Pavia im März/April, ist nicht bekannt; vgl. das folgende Reg. u. Reg. 696; s. noch Dümmler III2, S. 187; Hartmann III/2, S. 78.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 679, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0882-01-00_2_0_1_3_1_4905_679
(Abgerufen am 27.03.2017).