Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 669 von insgesamt 813.

Placitum unter Mitwirkung päpstlicher Legaten und kaiserlicher Hofrichter (coram nostris legatis et aliis imperialibus iudicibus), in dem der Streit zwischen Bischof Adelhard von Verona und Bischof Adelchis von Trient über zur Villa Asiana gehörenden Besitz zugunsten des Veroneser Bischofs entschieden wird.

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt im Schreiben des Papstes Johannes VIII. an die Bischöfe von Bologna, Mantua, Vicenza und Ferrara von 881 März 4 ( J-E 3338), Epp. VII, S. 242f. Nr. 275, bes. S. 243 Z. 20f. - Reg.: Kehr, IP VII/1, S. 222 Nr. 8 (zu 876-881).

Kommentar

Aus der Titulierung der Hofrichter als imperiales iudices folgt nicht, daß Karl zum Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung bereits zum Kaiser gekrönt gewesen sein muß (was sich schon aus chronologischen Gründen verbietet). Daß hier Hofrichter Karls d. Kahlen gemeint sein könnten, ist auch nicht anzunehmen. Etwa Anfang März 881 hat sich Johannes VIII. in dieser Angelegenheit auch direkt an Bischof Adelchis von Trient gewandt: Epp. VII, S. 242 Nr. 274; s. Riesenberger, S. 199. - Zu Adelhard von Verona vgl. schon Reg. 636. Zur mutmaßlichen Lage der Villa Asiana s. Epp. VII, a.a.O., S. 243 Anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 652, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0881-03-04_1_0_1_3_1_4878_652
(Abgerufen am 22.10.2017).