Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 672 von insgesamt 813.

Placitum in Gegenwart Karls sowie päpstlicher Legaten (in presentia nostra et legatorum sancte sedis apostolice), in dem der Streit zwischen Bischof Gualcherius von Luni und Abt Guinebaldus (Winabald) von Bobbio über die Zehntrechte in sechs namentlich aufgeführten villae zugunsten des Bischofs von Luni entschieden wird.

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt in D Ka.III.53a (Reg. 688), bes. S. 91 Z. 39ff. - Regg.: Kehr, IP VI/2, S. 377 Nr. 12; Manaresi, Placiti I, Placiti perduti, S. 590 Nr. 6 (zu 881 Febr. - 883 Febr.). - Vgl. Kehr, Vorbemerkungen zu DD Ka.III.53a u. 31.

Kommentar

Karl, der nach seiner Kaiserkrönung in Begleitung des Neffen Johanns VIII., des Grafen Farulfus, über Siena nach Oberitalien gezogen ist, dürfte bei dieser Gelegenheit Luni passiert haben, wo die Via Francigena, über die Karl offensichtlich gezogen ist, nach Norden abbog; vgl. Reg. 653; s. auch Cipolla. CD di Bobbio I, S. 350f. Kehr, Vorbemerkung zu D Ka.III.53a, vermutet hingegen, daß das Placitum schon in Siena ausgestellt wurde (Reg. 653). - Zu Abt Winabald von Bobbio (ca. 877-883) vgl. schon Reg. 534; s. auch noch Reg. 688.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 655, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0881-03-00_3_0_1_3_1_4881_655
(Abgerufen am 19.02.2017).