Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 694 von insgesamt 813.

Karl verleiht der bischöflichen Kirche von Genf das Recht, den Bischof aus den eigenen Reihen zu wählen (eidem ecclesie electionem perenniter de proprio clero donaverat).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt im Schreiben Papst Johannes' VIII. von 882 (Febr.) an Klerus und Volk von Genf ( J-E 3357), Epp. VII, S. 255 Nr. 292, bes. S. 255 Z. 15f. - Vgl. Kehr, Vorbemerkung zu D Ka.III.46.

Kommentar

Das Schreiben des Papstes erging wohl während des Treffens in Ravenna im Februar 882, wo Johannes VIII. den Elekten von Genf, Aptadus (Optatus), geweiht hat; vgl. Reg. 680-III. Zur voraufgegangenen Sedisvakanz in Genf, in deren Zusammenhang Karl für Genf geurkundet haben dürfte, vgl. Besson, Les évêques de Genève, S. 246.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. D677, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0881-00-00_3_0_1_3_1_4903_D677
(Abgerufen am 06.12.2016).