Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 633 von insgesamt 813.

Karl, in dessen Gegenwart (presentia domno regis) Vertreter der Klöster Reichenau und S. Ambrogio in Mailand um den Besitz von sechs Mansen in Limonta streiten, beauftragt Graf Alberich (von Mailand), den Streit durch eine Zeugenbefragung zu schlichten (tunc iussit mihi ipse dominus rex, ut ego comanentes homines loci ipsius nostri presentia venire fecissemus et diligenter per eos inquisissemus ...).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in dem Placitum Manaresi, Placiti I, Nr. VIII S. 581-585 (von 880 Mai 17), bes. S. 583 Z. 10ff. - Vgl. Hübner, Nr. 790; D Ka.III.23a (Reg. 615).

Kommentar

Der Auftrag an Graf Alberich, über den vielleicht ein Mandat ausgestellt wurde, erging wohl unabhängig von der in Reg. 615 erwähnten Bestellung zum ständigen Königsboten; vgl. dort; s. auch Reg. 620.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 616, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0880-04-00_2_0_1_3_1_4842_616
(Abgerufen am 25.03.2017).