Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 627 von insgesamt 813.

Papst Johannes (VIII.) bittet Karl, eine Legation unter Führung des Bischofs Liutward (von Vercelli), des Manegold filius Adelberti und des Obermundschenks (protopincerna) Adelbert nach Rom zu schicken, die die während seines geplanten Romzugs neu abzuschließenden Verträge mit der Römischen Kirche vorbereiten soll (de pactis et privilegia s. Romane ecclesie more parentum vestrorum renovare et confirmare studeatis).

Überlieferung/Literatur

Schreiben Johanns VIII.. Epp. VII, S. 199f. Nr. 224. - Reg.: J-E 3288.

Kommentar

Da in dem päpstlichen Schreiben schon das Treffen in Ravenna, auf dem der Papst etwa Mitte Januar selbst zugegen war (Reg. 601), erwähnt wird, muß es etwa Ende Februar, Anfang März ergangen sein; vgl. Dümmler III2, S. 110f. Überbracht wurde es von Bischof Marinus (wohl von Cerveteri, dem späteren Papst) und von Bischof Petrus von Sinigaglia; vgl. - auch zu den genannten Legaten Karls - Caspar, Epp. VII, S. 199f. in Anm.; Riesenberger, S. 217-219, 231-234, 273-280. Ob die erbetene Legation überhaupt noch zustande gekommen ist, ist nicht bekannt; vgl. Schmid, Liutbert v. Mainz, S. 53f.; Drabek, Verträge, S. 58; s. auch Reg. 618.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 610, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0880-02-00_1_0_1_3_1_4836_610
(Abgerufen am 21.07.2017).