Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 616 von insgesamt 813.

Karl überträgt seinem Getreuen Wolfarius (quidam fidelis noster Uuolfarius) auf dessen Bitte zu freiem Eigen (in proprietatem) eine Manse in der villa Uzzenuuilare (Uzwil bei St. Gallen) in der Grafschaft Thurgau mit sieben zum Teil namentlich aufgeführten Hörigen sowie eine weitere zur Grafschaft Thurgau gehörende Manse in der villa Zuchenriet (Zuckenried bei St. Gallen) auf Lebenszeit mit der Bestimmung, daß sie nach seinem Tode an St. Gallen fallen soll (post obitum vero suum ad dominationem et potestatem s. Galli, si ille voluerit, revertatur). - Inquirinus not. ad vicem Liutuuardi. - M. SR. SI 1. - a. inc. 880, a. r. in Fr. 4, in It. 2, Ind. 13. - "Noverit igitur".

Überlieferung/Literatur

Or. St. Gallen, Stiftsarchiv, FF.2.J.51 (A). - Kopien: Ebd., Kopialbuch 15. Jh., t. I, fol. 25v (S. 70) und t. II, fol. 70v. - Faksimile: Bruckner, DD Karolinorum, Nr. 68 (mit Reg. ebd., Textbd. S. 23). - Drucke: Traditiones monasterii S. Galli, Nr. 599 (51) S. 348 = Neugart, CD Alemanniae I, Nr. 521 S. 424 (zu 880); Wartmann, UB St. Gallen II, Nr. 613 S. 223 (mit VI. Id. Dec.); D Ka.III. 14. - Regg.: B 908; Hidber I, Nr. 745; Mühlbacher, Die Urkunden Karls III., Nr. 15; M1 1549 = M2 1591 (zum 8. Dez.).

Kommentar

Das Inkarnationsjahr ist wie in D 13 (Reg. 596) um ein Jahr zu hoch angegeben; auch das italische Herrscherjahr ist um eine Einheit zu hoch berechnet. Mundiert wurde das Stück von einem ungeübten St. Gallener Schreiber, dem noch weitere Fehler unterlaufen sind (so fehlt in der Rekognition der Erzkanzlertitel; auch das Chrismon ist völlig mißlungen; vgl. Kehr, Vorbemerkung). - Zur Sache vgl. Faussner, Verfügungsgewalt, S. 382f.; Keller, Adelsherrschaft, S. 304f. - Die Wolfarius überlassenen Güter scheinen aus St. Gallener Besitz zu stammen, wie sich durch den in Aussicht genommenen Heimfall, der ja dann tatsächlich eingetreten ist, ergibt. Eine Dorsualnotiz 11. Jh. nennt Wolfarius medicus, ohne daß wir erführen, worauf diese Angabe beruht. - Wohl noch in Pavia übertrug Karl der Bischofskirche von Reggio nell'Emilia die "Insel" Suzzara, was anscheinend aber erst am 8. Januar in Ravenna beurkundet wurde; vgl. Reg. 603.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 599, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0879-12-09_1_0_1_3_1_4825_599
(Abgerufen am 24.10.2017).