Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 614 von insgesamt 813.

Papst Johannes (VIII.) dankt Karl dafür, daß er seine Entscheidung, Gospert zum Bischof von Vercelli zu weihen, gebilligt hat (pro Bercellensi episcopatu ... nostram libenter perfecistis voluntatem), bittet ihn aber gleichzeitig dafür um Verständnis, daß er den exkommunizierten Mailänder Erzbischof Anspert, solange dieser keine Genugtuung leistet, nicht wieder in die Kirchengemeinschaft aufnehmen kann, wie es Karl verlangt hat (sicut nobis nunc mandasti) (Dep.).

Überlieferung/Literatur

Schreiben Johanns VIII. an Karl, Epp. VII, S. 207 Nr. 233. - Reg.: J-E 3313. Vgl. Reg. 593.

Kommentar

Wenn man die Angabe im Register Johanns VIII.: Data ut supra, auf den Tag genau nimmt, so muß das Schreiben am 24. November 879 ausgestellt worden sein; vgl. Epp. VII, S. 206f. Nr. 232 ( J-E 3312). - Zum Streit mit dem Mailänder Erzbischof Anspert II. und zu Gospert von Vercelli s. schon Reg. 593. Der von Anspert für Vercelli geweihte Josef wurde 881 mit Zustimmung Karls III. und des Papstes Bischof von Asti (Reg. 647).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 597, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0879-11-00_1_0_1_3_1_4823_597
(Abgerufen am 17.10.2017).