Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 574 von insgesamt 813.

Papst Johannes (VIII.) bittet Karl (III.) in Beantwortung eines Schreibens des Königs (Dep.), geeignete Legaten nach Rom zu senden, mit denen er über die Erhöhung der Römischen Kirche, das Wohlergehen des päpstlichen Landes und über den königlichen Honor (gemeint ist die Kaiserkrönung) beraten will (cum quibus sane et exaltationem sancte sedis apostolice et istius terre salutem vestramque honorem pervestigare considerareque firmissime valeamus). Auch soll Karl schließlich persönlich nach Rom kommen.

Überlieferung/Literatur

Schreiben Johanns VIII., Epp. VII, S. 136f. Nr. 168. - Reg.: J-E 3231. Vgl. M2 1588a.

Kommentar

Schon einen Monat später scheint Johannes VIII. fest mit dem Kommen des Königs gerechnet zu haben; vgl. Reg. 562. - Vgl. Dümmler III2, S. 101; Tellenbach, Thronfolge, S. 291f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 559, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0879-04-03_1_0_1_3_1_4783_559
(Abgerufen am 26.03.2017).