Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 572 von insgesamt 813.

Ludwig (d. Jüngere) sucht seinen Bruder Karlmann auf, der nach einem Schlaganfall die Sprache verloren hat und schwerkrank daniederliegt, und gewinnt die bayerischen Großen für seine Nachfolge, falls Karlmann sterben sollte (optimales eiusdem regionis ad se venientes suscepit ea videlicet ratione, ut post obitum Carlmanni nullum alium super se regem susciperent vel regnare consentirent).

Überlieferung/Literatur

Ann. Fuld. a. 879, ed. Kurze, S. 92. - Reg.: M2 1538a.

Kommentar

Die zeitliche Einordnung ergibt sich daraus, daß Ludwig Ostern (12. April) bereits in Frankfurt gefeiert hat (Ann. Fuld.). - Das Vorgehen Ludwigs d. Jüngeren richtete sich vor allem gegen Arnulf; vgl. M2 1547b; s. noch Dümmler III2, S. 96; Schlesinger, Königswahlen, S. 234f.; Tellenbach, Thronfolge, S. 292f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 557, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0879-03-00_1_0_1_3_1_4781_557
(Abgerufen am 23.05.2017).