Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 502 von insgesamt 813.

Auf Betreiben Karls schreibt Papst Johannes (VIII.) Erzbischof Hinkmar von Reims, daß er die Absetzung des Bischofs Hinkmar von Laon gebilligt hat, und fordert ihn zu einer Neuwahl in Gegenwart kaiserlicher Boten auf.

Überlieferung/Literatur

Schreiben Johanns VIII. (mit einem Übergabevermerk) an Hinkmar von Reims, Epp. VII, S. 316f. Nr. 4. - Reg.: J-E 3034.

Kommentar

Das in secretario ecclesiae s. Petri ausgestellte Schreiben wurde auf gemeinsamen Befehl von Papst und Kaiser am Tag der Abreise Karls (5. Januar; vgl. das folgende Reg.) einem gewissen Theodoricus übergeben, der es am 11. März in Reims Hinkmar ausgehändigt hat. Daß es sich bei dem Schreiben nur um ein kleines Trostpflaster zugunsten des durch die Ernennung des Ansegis von Sens zum apostolischen Vikar (Reg. 490) brüskierten Hinkmar handelt, betont schon Dümmler II2, S. 401. - Zum Prozeß und zur Absetzung Hinkmars von Laon vgl. bes. Devisse, Hincmar II, S. 766ff. Die Person des Boten ist nicht weiter bekannt; vgl. Caspar, a.a.O., S. 317 Anm. 2. - Vgl. noch Schrörs, Hinkmar, S. 360; de Clercq II, S. 298; Lohrmann, Register, S. 242f. (mit allgemeinen Hinweisen zur Brieftechnik).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 493, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0876-01-05_1_0_1_3_1_4711_493
(Abgerufen am 26.03.2017).