Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 496 von insgesamt 813.

Karl bestätigt der bischöflichen Kirche von Benevent (sancta Beneventana ecclesia) auf Bitten des dortigen Bischofs Aio nach dem Beispiel seines Großvaters Karl (d. Gr.) ( D Karol.I.156) und seines Neffen Ludwigs (II.) (Dep.) (iuxta preceptum emunitatis quod ipsi ... emiserunt) die Immunität und den gesamten Besitzstand. - Gebetswunsch pro nobis nostrique imperii statu. - Pön 30 Pfund Gold. - Audacher not. ad vicem Gauzleni. - a. r. 37, a. r. in successione Hlutharii 6, a. imp. 1, Ind. 9. - "Si petitionibus servorum".

Überlieferung/Literatur

Kopien: Benevent, Bibl. Capitolare, Transsumpt von 1464 (D). - Drucke: Ughelli, Italia sacra VIII, Sp. 65f. = VIII2, Sp. 45 (fehlerhafte Auszüge, angeblich nach dem Or.); Fanta, Unedirte Diplome II, Nr. 15 S. 397f., aus D; D KdK.400.

Kommentar

Das angegebene 37. Regierungsjahr Karls führte ins Jahr 876, was aber wegen des Ausstellorts auszuschließen ist, vielmehr muß D 400 wie das folgende D 401 (Reg. 488) in St. Peter am Tag nach der Kaiserkrönung ausgestellt worden sein. Dabei ist das Sukzessionsjahr Lothars II. wie so häufig (vgl. Reg. 478) um eine Einheit zu niedrig angegeben. - Ughelli, der nur das Eschatokoll und kurze fehlerhafte Auszüge aus dem Kontext druckt, betont ausdrücklich, daß das Original bereits stark beschädigt war, doch stand ihm wie stets wohl nur eine Kopie eines seiner Gewährsleute zur Verfügung. Das Transsumpt von 1464, das auf Betreiben Pauls II. angefertigt wurde, scheint seinerseits weitgehend auf einem älteren Liber privilegiorum, also einem Chartular, zu fußen; vgl. Sickel, DD O.I, S. 640; Tessier II, S. 390 Anm. 1. - Zum rekognoszierenden Notar Audacher vgl. zuletzt Reg. 478. Von den beiden angeführten VUU ist nur jene Karls d. Gr., die weitgehend ausgeschrieben wurde, erhalten (D Karol. I.156). Tessier hält die genannte Urkunde Ludwigs II. für identisch mit M2 1249 (Reg. 321); wahrscheinlich hat aber auch Ludwig II. eine (verlorene) Immunitäts- und Besitzbestätigung für das Bistum Benevent ausgestellt (Reg. 435). Vgl. auch noch Dep. Lt. 5. - Inhaltlich fällt auf, daß im Unterschied zur VU Karls d. Gr. auch von den Besitzungen der Kirche von Siponto die Rede ist (S. 391, Z. 28). Hintergrund ist die Vereinigung Benevents mit dem Erzbistum Siponto gegen Ende des 8. Jh.; vgl. Holtzmann, IP IX, S. 46, 230f. - Zu Bischof Aio von Benevent vgl. neben M2 1249 (Reg. 321) auch noch Reg. 330.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 487, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0875-12-26_1_0_1_3_1_4705_487
(Abgerufen am 31.03.2017).