Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 484 von insgesamt 813.

Karl, vom Tod Ludwigs (II.) unterrichtet, zieht eiligst nach Oberitalien.

Überlieferung/Literatur

Ann. Bertin. a. 875, ed. Grat, S. 198. Vgl. Ann. Fuld. a. 875, ed. Kurze, S. 84; Ann. Vedast. a. 875, ed. v. Simson, S. 40. - Vgl. M2 1512a.

Kommentar

Karl, dem Papst Hadrian II. schon 872 die Kaiserkrone in Aussicht gestellt hatte (Reg. 359), hatte, wie Hinkmar im einzelnen berichtet, noch im August in Douzy die Nachricht vom Tode Ludwigs II. (12. August) erhalten und war anschließend über Ponthion nach Langres gezogen, wohin er in aller Eile auch seine Vasallen aufgeboten hatte. Von dort brach er am 1. September auf (Kal. Sept. iter suum incoepit), nachdem er seine Gemahlin Richilde nach Servais zurückgeschickt und seinen Sohn Ludwig (d. Stammler) zur Sicherung vor einem Einfall Ludwigs von Ostfranken nach Lotharingien beordert hatte. Als Karl bereits auf dem Weg nach Italien war - die päpstliche Gesandtschaft, die ihn zur Romfahrt einlud (Reg. 477), wird ihn vielleicht erst nach seiner Ankunft in Oberitalien erreicht haben -, trat in Pavia die Versammlung der italischen Großen mit der Kaiserin Angilberga zusammen, um über die Nachfolge des verstorbenen Kaisers zu beraten, ohne indes eine Einigung zu erzielen (Reg. 474). Vielleicht schon vorher oder noch während der Beratungen hat Angilberga einen Boten an Karlmann, den Sohn Ludwigs von Ostfranken, geschickt mit der Aufforderung, gemäß dem Willen Ludwigs II. sein Erbe in Oberitalien anzutreten (vgl. Reg. 528). - Zur Straße über den Großen St. Bernhard vgl. Schrod, Reichsstrassen, S. 8-11, bes. S. 10. In St. Maurice war Karls Vetter, Graf Rudolf, der spätere König von Hochburgund, Abt; vgl. Poupardin, Provence, S. 67; Hlawitschka, Franken, S. 64. Vgl. seine Urkunde für Angilberga D R. 1 (= Reg. 549). - Vgl. noch Schrörs, Hinkmar, S. 353f.; Bourgeois, Capitulaire, S. 69f.; Dümmler II2, S. 388; Calmette, Diplomatie, S. 152f.; Lapôtre, Jean VIII, S. 232ff.; Hartmann III/2, S. 12; Romano/Solmi, S. 643f.; Fasoli, I re d'Italia, S. XXVI; Schramm, Der König von Frankreich I2, S. 33f.; Hlawitschka, a.a.O., S. 67f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 475, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0875-09-00_2_0_1_3_1_4693_475
(Abgerufen am 27.07.2017).