Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 395 von insgesamt 813.

Ludwig beauftragt Bischof Grimoald (von Penne) zusammen mit dem Mönch und Propst von Casauria, Celsus, den Mönch und Propst des Benediktklosters (Montecassino), Angelarius, in den Besitz des zur Cassineser Zelle in Maurinis im Gau Penne gehörenden Gutes, das die Leute des Kaisers in Besitz genommen hatten, einzuweisen (praecipimus Celsi monacho et praeposito monasterii s. Trinitatis, ut iunctus cum Grimoaldo venerabili episcopo, cui per nostram epistolam hoc intimavimus, ut pariter pergerent, etiam dictum Angelarium investirent ...).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt in D Lu.II. M2 1262 (Reg. 388) von 874 März, ed. Gattola, Accessiones, S. 41. - Reg.: Lechner, Nr. 339.

Kommentar

Das Schreiben an Bischof Grimoald von Penne wird in Zusammenhang mit D Lu.II. M2 1262 ergangen sein. Der Narratio dieses Diploms ist noch zu entnehmen, daß Angelarius den Kaiser in Sant'Apollinare in Classe bei Ravenna aufgesucht hat. Zu Bischof Grimoald von Penne vgl. schon Reg. 362; s. auch Di Vestea, Penne sacra, S. 186. Zur Zelle in Maurinis s. das folgende Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. D387, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0874-03-00_1_0_1_3_1_4604_D387
(Abgerufen am 22.01.2017).