Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 375 von insgesamt 813.

Papst Johannes (VIEL) schreibt der Kaiserin Angilberga von den umfangreichen Rüstungen zu Wasser und zu Land, die ihn in die Lage versetzten, den Besitz der Römischen Kirche besser gegen die Überfälle ihrer Feinde (die Sarazenen) zu verteidigen, als es die Gaetaner hätten tun können (melius quam Kaetani, que nostra sunt, defendemus).

Überlieferung/Literatur

Auszüge eines Schreibens Johanns VII., ed. Caspar, Epp. VII, S. 279 Nr. 11. - Regg.: Ewald, Papstbriefe, S. 301 Nr. 11; J-E 2966.

Kommentar

Zur Datierung der Briefe des Registerfragments Johanns VIII. vgl. Ewald, a.a.O., S. 295-298, bes. S. 297. Sicherer Terminus post ist die Wahl des Papstes am 14. Dezember 872 (Reg. 361). Der Mai 873 als spätestmöglicher Termin ergibt sich aus der inneren Ordnung des Registerfragments; vgl. Caspar, a.a.O. - Angilberga muß sich beim Empfang des Briefes bereits wieder in Süditalien aufgehalten haben; vgl. Reg. 358. - Gaeta war 868 von sizilischen Sarazenen schwer heimgesucht worden: Musca, Bari2, S. 101. Allgemein zu Gaeta vgl. Castellano, Quaderni medievali 27 (1989) S. 197-203.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 367, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0873-05-00_1_0_1_3_1_4584_367
(Abgerufen am 29.03.2017).