Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 369 von insgesamt 813.

Nach dem Tod des Papstes Hadrian (II.) (nach Mitte November) wird an seiner Stelle Johannes (VIII.) erhoben (in locum illius substituitur).

Überlieferung/Literatur

Ann. Bertin. a. 872, ed. Grat, S. 189. Vgl. Ann. Xant. a. 872, ed. v. Simson, S. 31; Regino v. Prüm a. 871, ed. Kurze, S. 102. Regg.: M2 1256a; J-E S. 375f.

Kommentar

Ob der in Capua weilende Kaiser durch seine Missi in Rom vertreten war, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich wurde Johannes VIII. am 14. Dezember geweiht, am selben Tag, an dem auch sein Vorgänger Hadrian II. geweiht worden war (Reg. 282). - Vgl. Dümmler II2, S. 351; Heimbucher, Papstwahlen, S. 185f.; Dopffel, Papstwechsel, S. 143; Grotz, Hadrian II., S. 303f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 361, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0872-12-14_1_0_1_3_1_4578_361
(Abgerufen am 24.01.2017).