Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 361 von insgesamt 813.

Ludwig zieht auf Bitten des Bischofs Athanasius (I.) von Neapel und des Papstes (Hadrian II.) abermals nach Süditalien, um dem von den Sarazenen eingeschlossenen Salerno zu Hilfe zu kommen.

Überlieferung/Literatur

Iohannes diac., Gesta epp. Neap. c. 65, ed. Waitz, S. 435; Vita Athanasii c. 8, ed. Waitz, S. 448. Vgl. Ann. Bertin. a. 872, ed. Grat, S. 188: hoste collecta, Roma iterum in partes Beneventanas perrexit. - Reg.: M2 1254b.

Kommentar

Dem Bericht der Vita Athanasii zufolge wollte Ludwig den vertriebenen Bischof wieder an seinen Sitz zurückführen. Daß der Kaiser nicht persönlich nach Süden gezogen ist, sondern nur ein Heer entsandt hat, wie dies die Gesta des Iohannes diac. nahelegen, ist wegen der folgenden Ereignisse auszuschließen; vgl. Reg. 354. - Vgl. Dümmler II2, S. 341f.; Lokys, S. 87f.; Hartmann III/1, S. 294; Gay, L'Italie méridionale, S. 105f.; Amari, Storia I2, S. 528.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 353, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0872-06-00_2_0_1_3_1_4570_353
(Abgerufen am 24.01.2017).