Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 341 von insgesamt 813.

Ludwig, der bei seiner Verfolgung der ins Beneventanische fliehenden Lamberte an die Pescara gekommen ist, beschließt hier, einer plötzlichen Eingebung folgend, die Gründung eines der Hl. Dreifaltigkeit geweihten Klosters (Casauria).

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Narratio der Mantua-Überlieferung des D Lu.II. M2 1272 (Reg. 401). - Reg.: M2 1233a (zu 866).

Kommentar

Der von Mühlbacher zu 866 angesetzte Aufenthalt des Kaisers an der Pescara und der dort getroffene Entschluß zur Klostergründung sind, wie die Mantua-Überlieferung im Gegensatz zu der im Liber instrumentorum mon. Casaur. überlieferten Fassung des M2 1272 zeigt und wie schon der Chronist des Klosters gefolgert hatte, ins Jahr 871 zu setzen, als Ludwig nach seiner Freilassung die beiden Lamberte zur Rechenschaft ziehen wollte; vgl. Reg. 332 und, im größeren Zusammenhang, Zielinski, Gründungsurkunden, S. 79f. - Der Chronik-Teil des Liber instrumentorum mon. Casaur. verknüpft diesen Zug mit der Verfolgung des aus M2 1263 (Reg. 389) bekannten infidelis Theobbertus, der sich damals ebenfalls ins Beneventanische abgesetzt hatte; vgl. M2 1251d. - Vgl. Hlawitschka, Widonen, bes. S. 58 Anm. 118; Pratesi, Casauria, S. 27-34.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 333, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0871-09-00_3_0_1_3_1_4550_333
(Abgerufen am 16.12.2017).