Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 339 von insgesamt 813.

Ludwig zieht nach seiner Freilassung rasch nach Spoleto (per Spoletium versus Ravennam iter arripuit).

Überlieferung/Literatur

Ann. Bertin. a. 871, ed. Grat, S. 183. Vgl. das folgende Reg. - Reg.: M2 1251c.

Kommentar

Nach dem Cat. com. Capuae, ed. Cilento 2, S. 300, wäre Ludwig drei Tage nach seiner Freilassung von Benevent nach Veroli (Prov. Frosinone) gezogen und dort elf Monate geblieben, was aber offensichtlich auf einer Verwechslung mit dem Aufenthalt dort im Juni des folgenden Jahres beruht (Reg. 354); vgl. Cilento, Italia meridionale2, S. 144f. - Ludwig muß damals in Eilmärschen mitten durch den Apennin nach Norden gezogen sein, um, wie sich vermuten läßt (vgl. das folgende Reg.), auf schnellstem Wege Herzog Lambert von Spoleto zur Rechenschaft zu ziehen; dabei wird ihn der Weg von Benevent über Sepino - Isernia - Sulmona geführt haben, bis er in Höhe von Rieti auf die Via Salaria traf, um von dort in Richtung auf Spoleto abzubiegen; vgl. Schrod, Reichsstrassen, S. 35-39.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 331, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0871-09-00_1_0_1_3_1_4548_331
(Abgerufen am 30.03.2017).