Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 331 von insgesamt 813.

Ludwig verleiht den Söhnen des Faustus de Comitibus Romanis wegen der gegen die Sarazenen geleisteten Dienste mit Einwilligung des Papstes Nikolaus (I.) den Titel de Comitibus (Conti) und schenkt ihnen sieben Städte, zu deren Grafen er sie erhebt: Julius Graf von Tusculum, Evander Graf von Fondi, Caesar Graf von Segni, Leo Graf von Frosinone, Nikolaus Graf von Supino, Johannes Graf von Anagni und Stephan Graf von Ceccano. - Zeugen: Aurelius [...]. Dilogonus episcopus Metensis (Bischof von Metz). [...] comes Tullensis (Graf von Toul). Carolus Coloniensis dapifer. Luitpergus comes Alcorsentis pincerna et quamplures alii. - M. - a. inc. 871, a. imp. 21, Ind. 4. - "Notuni sit".

Überlieferung/Literatur

Kopien: Rom, Bibl. Vaticana, Cod. Ottob. lat. 2611: A. Ceccarelli, Historia della Casa Conti, 1579, fol. 51r-v (E); ebd., Cod. Ottob. lat. 3053: Ceccarelli, Varia scripta, 16. Jh., fol. 121r (F). - Ungedruckt. - Regg.: Riegl, Ceccarelli, S. 228 Nr. 9; M2 †1251.

Kommentar

Zu Ceccarelli, dem berüchtigten römischen Fälscher des 16. Jahrhunderts, der 1583 überführt und enthauptet wurde, vgl. neben Riegl, a.a.O., noch Fumi, Ceccarelli; Pistarino, Ceccarelli; Firpo, Il "primo scrittore", S. 217ff. Ceccarelli will seine Abschrift nach dem Original penes illmi. et remi D. Hieronimi de Comitibus abbatem Sancti Georgii angefertigt haben (E, fol. 51v. Eine auch nur halbwegs echte Vorlage ist nicht anzunehmen; s. Mühlbacher, in: MIÖG 5, S. 379. Vgl. auch noch Regg. †142, †371 u. D Be.I.†13.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. †323, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0871-06-28_1_0_1_3_1_4540_F323
(Abgerufen am 17.08.2017).