Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 299 von insgesamt 813.

Bündnisverhandlungen mit Kaiser Basilius (I.) von Byzanz. Es wird eine Eheschließung zwischen dem Sohn des Basilius, Konstantin, und der Tochter Ludwigs, Irmingard, verabredet. Die Griechen versprechen Flottenhilfe gegen Bari.

Überlieferung/Literatur

Zu erschließen aus Ann. Bertin. a. 869, ed. Grat, S. 153, sowie den anderen in Reg. 298 genannten Quellen; vgl. dort.

Kommentar

Ludwig erwartete bereits im Juni 869 (vgl. Reg. 294, Kommentar) eine griechische Flotte von über 200 Schiffen, und im Spätsommer 869 wollte der griechische Admiral Niketas, wenn wir Hinkmar glauben dürfen, die Kaisertochter bereits abholen (Reg. 298). Die Verhandlungen, die nach den griechischen Quellen auf die Initiative Basilius' I. zurückgingen (vgl. Reg. 298), müssen daher bereits um die Jahreswende 868/69 stattgefunden haben.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 291, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0869-00-00_2_0_1_3_1_4508_291
(Abgerufen am 29.03.2017).