Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 280 von insgesamt 813.

Der Patriarch Photios von Konstantinopel schickt eine Gesandtschaft an Ludwig und seine Gemahlin Angilberga, die ihm die Anerkennung seines Kaisertums in Konstantinopel in Aussicht stellt, falls er Papst Nikolaus (I.) stürzt.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Vita Ignatii patr., Mansi XVI2, Sp. 256 D, E. - Reg.: Grumel, Nr. 479.

Kommentar

Wie schon Grumel betont hat, ist diese erste Gesandtschaft, die vor das für August/September 867 geplante Konzil anzusetzen ist, von jener zu unterscheiden, die Photios im September 867 nach der Absetzung Nikolaus' I. nach Italien geschickt hat (Reg. 279). In welcher Form Ludwig auf die Vorschläge reagiert hat, ist nicht bekannt. - Vgl. auch Reg. 279 (Lit.).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 273, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0867-01-00_1_0_1_3_1_4489_273
(Abgerufen am 16.01.2017).