Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 284 von insgesamt 813.

Ludwig besetzt die Stadt Oria (Prov. Brindisi) (intravit civitatem Oriae: Lupus).

Überlieferung/Literatur

Lupus Protospat. a. 867, ed. Pertz, S. 52; Erchempert c. 33, ed. Waitz, S. 247: itum est Oeream urbem. - Reg.: M2 1239d.

Kommentar

Oria liegt an der Straße zwischen Bari und Tarent. Ludwig hat offensichtlich Bari großräumig einschließen und die Verbindung zu den übrigen sarazenischen Stützpunkten in Süditalien, insbesondere in Tarent, unterbrechen wollen. Wenn man annimmt, daß er dabei von seinem Hauptquartier in Venosa aus mehrere Züge unternommen hat, so besteht eigentlich kein Anlaß, mit Mühlbacher an der von Erchempert vorgeschlagenen Reihenfolge: Matera - Venosa - Canosa - Oria, zu zweifeln, zumal auch Lupus dieser Abfolge nicht widerspricht (er nennt nur Matera und Oria); s. auch Chron. Salern. c. 107, ed. Westerbergh, S. 106. - Vgl. Musca, Bari2, S. 96f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 277, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0867-00-00_4_0_1_3_1_4493_277
(Abgerufen am 30.03.2017).