Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 283 von insgesamt 813.

Ludwig zieht nach Venosa (Prov. Potenza), schlägt dort sein Lager auf, beginnt mit dem Wiederaufbau der Stadt und trägt von hier aus seine schweren Angriffe gegen Bari vor (Varim hinc et inde graviter expugnans demolitus est). Dann verlegt er die Vorhut (presidium pugnatorum) nach Canosa (Canosa di Puglia, Prov. Bari) und terrorisiert so lange das umliegende Land, bis sich die Einwohner unterwerfen und von ihm in Gnaden aufgenommen werden.

Überlieferung/Literatur

Erchempert c. 33, ed. Waitz, S. 247. - Von einer fünfjährigen Belagerung Baris spricht Andreas v. Bergamo c. 12, ed. Waitz, S. 227. Nachdem Cat. com. Capuae, ed. CilentoS. 123, hätte die Belagerung Baris vier Jahre gedauert. - Reg.: M2 1239e.

Kommentar

Canosa liegt in strategisch günstiger Lage an der Via Appia Traiana, die dort den Ofanto überquert, etwa 70 km westlich von Bari. Vgl. das folgende Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 276, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0867-00-00_3_0_1_3_1_4492_276
(Abgerufen am 25.04.2017).