Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 281 von insgesamt 813.

eginn des Feldzugs. Ludwig, der mit vielen Hilfstruppen (von Benevent aus) in Richtung Bari aufgebrochen ist, erleidet im ersten Treffen mit (dem Emir von Bari) Sawdan eine schwere Niederlage (superatus aufugiit, amissa non modica parte bellatorum), woraufhin er das den Muslimen gehörende umliegende Land verwüstet (dehinc omnia eorum circumquaque sata comburens).

Überlieferung/Literatur

Erchempert c. 33, ed. Waitz, S. 247. Die Niederlage wird verschwiegen Chron. s. Bened. Casin. c. 4, ed. Waitz, S. 471: congreditur cum Saracenis, tropeum primitus bellicans sumpsit ex eis victoriae, ac demum omnia illorum capiens castra ... Nach Chron. Casin. I, 36, ed. Hoffmann, S. 100, hätte sich das kaiserliche Heer vor der Niederlage in Lucera (Lucera wird auch im Aufgebotsschreiben des Jahres 866, Reg. 249, genannt) gesammelt. Vgl. Johannes diac., Gesta epp. Neap. c. 64, ed. Waitz, S. 435; Ado v. Vienne, ed. Pertz, SS II, S. 323 (zu 868); Regino v. Prüm a. 867, ed. Kurze, S. 93f. Mehrere Chronisten ziehen die Ereignisse der Jahre 867-871 zusammen und sprechen von einem Sieg des Kaisers; vgl. Ann. Benev. a. 866, ed. Bertolini, S. 116; Cat. com. Capuae, ed. Cilento2, S. 299; Chron. Salern. c. 106, ed. Westerbergh, S. 106; s. noch Constantin, De admin. imp. c. 29, edd. Moravcsik/Jenkins, bes. S. 128; Theophanes Cont. V, 56, ed. Bekker, S. 293. Vgl. die arabischen Quellen bei Amari, Bibl. Arabo-Sicula I, S. 269, 390. - Reg.: M2 1239a-b.

Kommentar

Ludwig wird von Benevent aus die Via Appia in Richtung Bari gezogen sein. - Nach Regino v. Prüm hätte an den Kämpfen auch Lothar II., den zuvor eine Gesandtschaft des Kaisers aufgesucht habe (vgl. Reg. 252), mit einem großen Heer teilgenommen, doch habe er nach großen Siegen wegen des ungewohnten Klimas und schwerer Seuchenverluste wieder zurückkehren müssen. Von der Teilnahme auswärtiger Truppenkontingente berichtet in allgemeiner Form auch Erchempert, a.a.O.; vgl. Andreas v. Bergamo c. 12, ed. Waitz, S. 227. Das fränkische Hilfscorps muß allerdings bereits 866 entsandt worden sein, da Lothar II. 867 seine Streitkräfte selbst dringend benötigt hat; vgl. M2 1315f. Von einzelnen alamannischen Kriegsteilnehmern berichtet die Transl. s. Ianuarii, ed. Holder-Egger, SS XV/1, S. 473. - Zu weiteren Einzelheiten des Feldzugs vgl. die folgenden Regg.; danach kann die Niederlage nicht so gravierend gewesen sein, wie man nach dem Bericht Erchemperts vermuten sollte. - Vgl. Dümmler II2, S. 235f.; Gay, L'Italie méridionale, S. 74; Lokys, S. 79; Hartmann III/1, S. 267; Musca, Bari2, S. 96; Eickhoff, Seekrieg, S. 215f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 274, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0867-00-00_1_0_1_3_1_4490_274
(Abgerufen am 26.07.2017).