Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 267 von insgesamt 813.

Ludwig zieht nach Salerno weiter, wo er von Fürst Waifer, (der seine Oberherrschaft anerkennt,) empfangen wird.

Überlieferung/Literatur

Erchempert c. 32, ed. Waitz, S. 247. Vgl. Chron. s. Bened. Casin. c. 4, ed. Waitz, S. 471; Chron. Casin. I, 36, ed. Hoffmann, S. 99. - Reg.: M2 1235a.

Kommentar

Terminus post des Zugs nach Salerno ist M2 1235 (Reg. 258). Von Capua führt die Straße über Nola (Prov. Neapel) und Sarno (Prov. Salerno) in etwa drei Tagen nach Salerno. - Nach Chron. Salern. c. 105, ed. Westerbergh, S. 105, soll Waifer, der 861 Fürst Ademarius gestürzt hatte, dem Kaiser bis Sarno entgegengezogen sein. - Daß es damals zu einer förmlichen Anerkennung der Oberherrschaft des Kaisers gekommen ist - Erchempert spricht nur ganz vage von omni sine sponsione exceptus est -, legen die Salernitaner "Privaturkunden" der Folgezeit nahe, die bis 871 nach den Regierungsjahren Ludwigs datieren (vgl. CD Cavensis I, Nr. 64ff.). - Vgl. Schipa, Salerno, S. 125; Houben, Il Principato di Salerno, S. 70, sowie die übrige Reg. 249 angeführte Lit.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 260, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0866-07-04_1_0_1_3_1_4476_260
(Abgerufen am 29.05.2017).