Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 262 von insgesamt 813.

Ludwig gelangt auf seinem Weg ins Beneventanische zusammen mit seiner Gemahlin Angilberga nach Montecassino, wo das Paar von Abt Bertharius im Kloster des Hl. Benedikt (San Salvatore in San Germano am Fuße des Berges) feierlich empfangen wird. Am nächsten Tag besteigt er den Berg mit dem Grab des Hl. Benedikt, wird dort abermals feierlich empfangen, besichtigt das Kloster (Montecassino), überreicht seine Geschenke und verläßt wieder den Berg. Unter den Gesandten, die ihn aus verschiedenen Städten aufsuchen, befindet sich auch Bischof Landulf von Capua mit seinen Neffen, der die Capuaner, die er dem Kaiser vorstellt, zu fliehen heißt (fugere compulit), während er selbst, als sei er nicht für diesen Verrat verantwortlich, beim Kaiser bleibt. Ludwig durchschaut aber diese Täuschung und zieht gegen Capua (Erchempert).

Überlieferung/Literatur

Chron. s. Bened. Casin. c. 4, ed. Waitz, S. 471. Vgl. Erchempert c. 32, ed. Waitz, S. 246f - Reg.: M2 1233c.

Kommentar

Da der Kaiser bereits am 11. Juni in Capua urkundet (Reg. † 257), muß er Montecassino in den ersten Junitagen aufgesucht haben (in der Chron. s. Bened. heißt es ganz unbestimmt Iunio mense). - Nach der Chron. Casin. I, 36, ed. Hoffmann, S. 99, hätte Ludwig dem Kloster Montecassino bei seinem Besuch ein umfassendes Bestätigungsdiplom ausgestellt: preceptum confirmationis totius abbatie iuxta quod sui predecessores imperatores iam fecerant beato Benedicto faciens, et regalia inibi conferens munera. Diese Notiz diente anscheinend als Grundlage für das Spurium M2 †1237 (Reg. †269); vgl. Hoffmann, Chronik u. Urkunde, S. 192. - Anläßlich des Besuchs des Kaiserpaares sind vielleicht die (nicht erhaltenen) Verse entstanden, die Abt Bertharius der Kaiserin gewidmet hat: Chron. Casin. I,33, ed. Hoffmann, S. 90; vgl. Odegaard, Engelberge, S. 82; Wattenbach/Levison/Löwe, S. 435f.; Poet. lat. III, S. 390f. Nr. 3. - Die Nachricht Erchemperts vom Verrat der Capuaner findet eine Bestätigung in der Chron. s. Bened. Casin., a.a.O.; vgl. überdies die Reg. 249 angeführte Lit.; s. noch Del Treppo, S. Vincenzo, S. 38. - Zum Salvatorkloster vgl. Kehr, IP VIII, S. 194. Zu Landulf von Capua s. bes. Cilento, Origini, S. 104ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 255, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0866-06-00_1_0_1_3_1_4471_255
(Abgerufen am 27.03.2017).