Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 235 von insgesamt 813.

Abt Hucbert von St. Maurice, der Bruder der Königin Theutberga, gegen den Ludwig den (Grafen) Konrad mit weiteren Getreuen zu Felde geschickt hat, wird im Kampf getötet.

Überlieferung/Literatur

Andreas v. Bergamo c. 9, ed. Waitz, S. 226f.; Ann. Bertin. a. 864, ed. Grat, S. 116 (ohne Nennung Konrads). Der Ort des Treffens bei Regino v. Prüm a. 866, ed. Kurze, S. 91: iuxta castrum, quod Urba dicitur. Die welfische Abstammung Konrads erhellt aus Ann. Xant. a. 866, ed. v. Simson, S. 23: Hubertus a filiis Cuonradi, fratris quondam Iuthit reginae, in bello occiditur. Vgl. Folcwin, Gesta abb. Lob. c. 12, ed. Pertz, SS IV, S. 60: Hucbertus ... confligens in acie cum Conrado Raeaticarum vel Iurensium partium duce ... interfectus est. - Reg.: M2 1227b.

Kommentar

Die Einordnung zu 864 basiert auf Hinkmar; vgl. Parisot, Lorraine, S. 261f. Möglicherweise war das energische Vorgehen gegen Hucbert (vgl. Regg. 154 u. 179), der sich ungeachtet der Tatsache, daß er wahrscheinlich schon 859 bei Ludwig in Ungnade gefallen war, im Alpenraum hatte halten können, auf dem Treffen zwischen ihm und Lothar II. im Mai in Orbe vereinbart worden. Regino v. Prüm, a.a.O., läßt sogar Lothar II. selbst gegen Hucbert ziehen. - Zur Person Konrads, der zuvor Graf von Auxerre war, vgl. auch Hlawitschka, Franken, S. 214f.; Ludwig/Schmid, Witagowo, S. 91. - Vgl. noch Dümmler II2, S. 109f.; Hartmann III/1, S. 262.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 228, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0864-00-00_3_0_1_3_1_4444_228
(Abgerufen am 16.10.2017).