Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 204 von insgesamt 813.

Ludwig stiftet ein Seelgerät für seine in seinem Beisein am 28. Mai verstorbene Schwester Gisela (pro memoriale nominis eius in refectione famularum Dei ipso tempore, quo ... defuncta est), die von seinem und ihrem Vater Kaiser Lothar (I.) im Kloster S. Salvatore in Brescia (monasterium Novum inter menia urbis Brisie, ... constructum in honore Domini nostri Salvatoris) zur Nonne geweiht (Dei famulam sacravit) und zur Leiterin bestellt (rectrix constituta) worden war, und stellt dafür aus dem Klosterbesitz (ex pertinentia monasterii ... concedimus) die Höfe Turingam, Gabianum (Gabbiano, jetzt Borgo S. Giacomo, Prov. Brescia) und Lauretum (Loreto, Com. Iseo, Prov. Brescia) sowie den Fischplatz (piscaria) in Sarnega (B1 Sermeda) (Sarnico, Prov. Bergamo) zur Verfügung. - Ohne Rekognition. - a. imp. 11, Ind. 10. - "Dignum est".

Überlieferung/Literatur

Kopien: Brescia, Bibl. Queriniana, Codice diplom. Bresciano sec. IX, n. 64 (= perg. Quirin. n. XXXIX), Kopie 12. Jh. (B); Modena, Arch. di Stato, Cancelleria marchionale poi ducale Estense, perg. di Stato, Cass. I, n. 6, Kopie 12. Jh. (B1). - Drucke: Margarini, Bullarium Casinense II, Nr. 39 S. 33; Odorici, Storie Bresciane IV, CD Bresciano, Nr. 37 S. 51-52, aus B; CD Langob., Nr. 220 Sp. 368-369; D Lu.II.33. - Ital. Übers.: Baitelli, Annali1, S. 34 = Annali2, S. 55 (zu Jan. 11). - Regg.: B 653; M1 1185 = M2 1219.

Kommentar

Die Indiktion ist um eine Einheit zu hoch angegeben, doch ist die Einordnung zu 861 wegen der beiden anderen im Januar 861 für S. Salvatore ausgestellten Urkunden gesichert. - Das Fehlen der Rekognitionszeile und wahrscheinlich auch des Signum geht sicherlich auf Kosten der Überlieferung, wobei B und B1 entweder von einer gemeinsamen Vorlage oder untereinander abhängen. - Zum Empfänger vgl. schon M2 1206 (Reg. 151). Das Todesjahr der Gisela, der Schwester Ludwigs, ist nicht überliefert. Da sie im Januar 861 bereits eine Nachfolgerin erhält (s. das folgende Reg.) und der Kaiser im Mai 860 in Unteritalien war (Regg. 185-186), starb sie wahrscheinlich 859. - Zu Gisela ist auch der folgende Eintrag ins Verbrüderungsbuch von S. Salvatore zu beachten: Domnus imperator Lotharius tradidit filiam suam domnam Gislam secundum ordinem sanctae regulae (ed. Valentini, Cod. necr. lit. Bresc., S. 78); dazu Becher, San Salvatore, S. 303f. Vgl. auch D Lo.I.101 (Reg. 51). Der Tod Giselas wird den Anlaß für die Dotierung der Angilberga in M2 1183 (Reg. 191) abgegeben haben; vgl. dort.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 197, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0861-01-12_1_0_1_3_1_4413_197
(Abgerufen am 05.12.2016).