Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 195 von insgesamt 813.

Fürst Adelchis (von Benevent) unterwirft sich Ludwig (ad pedes prostratus imperatoris) und erhält für sich und die flüchtigen Grafen Verzeihung (et suam obtinuit veniam).

Überlieferung/Literatur

Chron. s. Bened. Casin. c. 13, ed. Waitz, S. 475. - Reg.: M2 1216q.

Kommentar

Da der Chronist keine Angabe über den Ort macht, kann man nur vermuten, daß sich Adelchis in Sant'Agata de' Goti, dessen Einnahme der Chronist zuletzt erwähnt hatte (Reg. 187), unterworfen hat. Er wollte wohl auf diese Weise den Weitermarsch des Kaisers auf Benevent verhindern, was ihm auch gelungen zu sein scheint (anders Musca, Bari2, S. 65). Ludwig hat sich offensichtlich mit der formalen Unterwerfung des Fürsten und einer Gebietsabtretung im oberen Volturno-Tal (vgl. Reg. 187) begnügt. - Während Lambert von Spoleto (vgl. Reg. 184) später als Markgraf von Spoleto die Nachfolge seines Vaters Wido angetreten hat, also tatsächlich wieder die Gnade des Kaisers gefunden hat, erfahren wir von Graf Hildebert, der nach Bari gegangen war, nichts mehr; vgl. Hlawitschka, Intentionen, S. 129f.; Hlawitschka, Widonen, S. 45.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 188, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0860-00-00_2_0_1_3_1_4404_188
(Abgerufen am 29.05.2017).