Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 161 von insgesamt 813.

Neapel wird von den aus dem Beneventanischen (de Benevento) kommenden Sarazenen mit List eingenommen, geplündert und völlig zerstört (Neapolim fraude adeuntes vastant, diripiunt et funditus evertunt).

Überlieferung/Literatur

Zweifelhafte Nachricht in den Ann. Bertin. a. 856, ed. Grat, S. 73. - Reg.: M2 1208a.

Kommentar

Gegen die Glaubwürdigkeit des Prudentius spricht vor allem, daß die süditalischen Quellen, insbesondere die Gesta epp. Neap. des Johannes diac., die angebliche Einnahme Neapels mit keinem Wort erwähnen (Johannes c. 63, ed. Waitz, S. 434, berichtet - etwa zu 856 - nur von der Plünderung Misenos). Der von Mühlbacher zum Vergleich herangezogene Bericht des Chron. s. Bened. Casin. c. 16, ed. Waitz, S. 476f., steht nicht in Zusammenhang mit der angeblichen Zerstörung Neapels. - Kern der Nachricht dürfte sein, daß die Sarazenen ihre Streifzüge damals bis ins Gebiet von Neapel ausgedehnt haben; vgl. Enzensberger, Unteritalien, S. 792. - Vgl. noch Dümmler P, S. 399; Lokys, S. 70; Musca, Bari2, S. 51f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 155, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0856-00-00_2_0_1_3_1_4370_155
(Abgerufen am 20.01.2017).