Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 106 von insgesamt 813.

Ludwig unterstellt die comites forenses und die außerhalb des Richterkollegiums von Brescia (collegium iudicum Brixiae) organisierten Richter diesem Kollegium und befreit es vom Fodrum. Auch gestattet er den Mitgliedern, die Tracht der kaiserlichen Räte zu tragen. - a. Lo. imp. 24, a. Lu. aug. in It. 4, Ind. 10.

Überlieferung/Literatur

Unvollständige Kopie: Brescia, Bibl. Queriniana, Cod. C.I.6 (Ottavio Rossi, Storie Bresciane), 17. Jh., S. 135 (E). - Drucke: Odorici, Storie Bresciane IV, CD Bresciano, Nr. 21 S. 37, aus E (zu 847?). - Regg.: M1 †1158 = M2 †1193.

Kommentar

Plumpe Fälschung vielleicht noch aus spätmittelalterlicher Zeit; Rossi gibt als Quelle einen gewissen Gaetano an. - Die rein formale Einordnung zu 853 folgt dem 4. Regierungsjahr Ludwigs, dem allerdings das 34. Regierungsjahr Lothars und die 1. Indiktion entsprächen. Gleichwohl scheint sich der Fälscher in den formelhaften Teilen der Datierung an eine echte Urkunde Ludwigs angelehnt zu haben; vgl. etwa M2 1194 (Reg. 108). - Allgemein zur Befreiung vom Fodrum vgl. Brühl, Fodrum I, S. 740f.; zu Steuerprivilegien für Juristen ebd. S. 721.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. F104, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0853-04-27_1_0_1_3_1_4315_F104
(Abgerufen am 29.05.2017).