Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 477 von insgesamt 813.

Ludwig (II.?) bestätigt dem Kloster S. Vincenzo al Volturno die Urkunde der fränkischen Königstochter Ymilla, die dem Kloster ihren im einzelnen aufgeführten Besitz im Gebiet von Valva übertragen hatte.

Überlieferung/Literatur

Angebliches Deperditum, erwähnt Chron. Vult., ed. Federici I, S. 228-229, bes. S. 228 Z. 18f. - Reg.: Federici, Documenti perduti, Nr. 36/2 S. 141.

Kommentar

In die Legende von der verstoßenen fränkischen Königstochter Ymilla, einer angeblichen Tochter Karls d. Gr., sind einzelne echte Elemente eingeflossen, doch dürfte die angebliche Bestätigungsurkunde eines nicht näher zu identifizierenden Kaisers Ludwig vom Chronisten frei erfunden worden sein. Der Bericht im Chronicon Vulturnense leidet überdies unter der ständigen Verwechslung von Ludwig d. Fr. und Ludwig II. Vgl. Federici, Chron. Vult. I, S. 225 Anm. 1, 226 Anm. 3; Russo Mailler, Rythmus, S. 10. - Die von Federici angekündigte Untersuchung über "Le leggende" des Chronicon Vulturnense ist nie erschienen; vgl. Federici, Ricerche IV, S. 180. Vgl. auch das vorige Regest.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. D†468, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0850-00-00_4_0_1_3_1_4686_DF468
(Abgerufen am 25.02.2017).