Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 67 von insgesamt 813.

Kaiser Lothar (I.) ersucht seinen Sohn Ludwig, karissime atque dilectissime filiorum, seinem (Lothars) Getreuen Waltbert, einem vornehmen Sachsen, der sich auf der Pilgerfahrt nach Rom befindet, einen Legaten oder auch ein Schreiben mit auf den Weg zu geben, damit er unbehelligt durch ganz Italien nach Rom gelangen kann. - Ohne Datierung.

Überlieferung/Literatur

D Lo.I.108 ( M2 1140).

Kommentar

Da Lothar I. seinen Sohn noch als König anredet, muß das mandatähnliche Schreiben spätestens Anfang 850 ergangen sein. Dazu paßt, daß die Ann. Xant. a. 851, ed. v. Simson, S. 17, die Überführung der Gebeine des Hl. Alexander von Rom nach dem von Waltbert gegründeten Wildeshausen zum Jahr 851 melden. Vielleicht hat sich Waltbert, ein Enkel Widukinds ( Schmid, Nachfahren, S. 2ff.; Wenskus, Stammesadel, S. 131), der Gesandtschaft Lothars angeschlossen, die anläßlich der Kaiserkrönung Ludwigs Anfang 850 nach Rom zog und dort u. a. ein Privileg Leos IV. für die Kaiserin Irmingard erlangte (vgl. Vorbemerkung zu D Lo.I.106 u. Reg. 67, Kommentar). - Lothar hat in der gleichen Angelegenheit zwei weitere (undatierte) Schreiben ausgestellt, nämlich ein Mandat an alle kirchlichen und weltlichen Amtsträger (D 109 = Reg. 66A) und ein angebliches Schreiben an Papst Leo IV. (D 110), aus dem auch der eigentliche Zweck der Reise, die Erlangung von Reliquien zur Unterstützung der Mission bei Sachsen und Friesen, hervorgeht. Alle drei Schreiben sind in der zeitgenössischen Translatio s. Alexandri aus Fulda überliefert (ed. Krusch, Alexander, S. 423-436; vgl. die Faksimile-Ausgabe, ed. Härtel, fol. 5r-6v; vgl. Krusch, a.a.O., bes. S. 412f. DD 108-109 lassen in einzelnen Wendungen noch die Kanzleiprovenienz erkennen (vgl. Schieffer, Vorbemerkung), das Schreiben an den Papst dürfte dagegen zumindest verfälscht, vielleicht sogar eine formale Ganzfälschung des Fuldischen Vitenschreibers sein; vgl. Wolfram, Intitulatio II, S. 100-102. Zu einem vergleichbaren Empfehlungsschreiben Lothars I. für Abt Marcward von Prüm vgl. Reg. 19 (Kommentar). Zu Waltberts Klostergründung vgl. Hägermann, Wildeshausen, bes. S. 19-22.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 66, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0850-00-00_3_0_1_3_1_4276_66
(Abgerufen am 24.09.2017).