Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 433 von insgesamt 813.

Kapitular-Fragment Ludwigs (?) (alio tempore dictus serenissimus Augustus instituere praevidit capitula): Schadensersatz und vierzigtägiges Fasten als Strafe, ut lex est, für Bischöfe und Grafen, wenn diese an ihrem Sitz Plünderungen und Gewalttaten ihrer Leute nicht ahnden (c. 1). Schadensersatz und dreißigtägiges Fasten für den Fall, daß sie Gewalttaten an Personen, die sich zur Pfalz begeben oder von dort kommen, nicht ahnden (c. 2).

Überlieferung/Literatur

Kopien: Paris, Bibl. Nationale, Ms. lat. 4613 (Liber Papiensis), 10. Jh., fol. 98v. - Maßgebl. Druck: Capit. II, Nr. 219 S. 97, cc. 3-4. - Reg.: M2 1274.

Kommentar

Eine zeitliche Einordnung dieser beiden wohl zu Recht Ludwig II. zugeschriebenen Capitula ist nicht möglich. Ihre inhaltliche Entsprechung finden sie im Kapitular von Pavia aus dem Jahre 850 (Reg. 73-III), cc. 1-5. Bei der angezogenen Lex dürfte es sich um Edict. Rom. cc. 17-18, ed. Beyerle, S. 20f., handeln. - Vgl. Boretius, Capitularien, S. 167. - Zu drei weiteren Capitula, die entweder Lothar I. oder Ludwig II. zugeschrieben werden, vgl. Capit. II, Nr. 219 S. 97, cc. 1-2, 5; Schneider, Kapitularien, S. 259f. Inwieweit diese Zuweisung haltbar ist, muß der wieder in Gang gekommenen Kapitularienforschung überlassen bleiben.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 425, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0850-00-00_1_0_1_3_1_4642_425
(Abgerufen am 28.03.2017).