Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 44 von insgesamt 813.

Bischof Ambrosius von Lucca regelt für das Seelenheil Kaiser Lothars (I.) und seines Sohnes König Ludwig (ad salutem animarum dominorum nostrorum Hlotharii imperatoris et Hludowici regis filii sui) die Leitung und die Aufgaben des der Luccheser Bischofskirche gehörenden Xenodochium S. Colombano vor den Mauern der Stadt (ecclesia s. Columbani, quod est sinodochio prope murus istius civitatis Lucense). - a. Lo. 25, Ind. 10.

Überlieferung/Literatur

Charta des Bischofs Ambrosius von Lucca, ed. Barsocchini, Memorie e documenti di Lucca V/2, Nr. 643 S. 383f.

Kommentar

Die Herrscherjahre Lothars sind nach dem Epochenjahr 822 (Ankunft in Italien) berechnet; vgl. zu dieser Epoche Schieffer, DD Lo.I., S. 45. - In der Arenga beruft sich Ambrosius, der schon Juni 844 Ludwig II. nach Rom begleitet hatte (Reg. 26), auf eine sagra iussio imperialis (dum sagra iussio imperialis nos agnoscentem de quibusdam senodochis suprascripta orandam ac in Dei laudibus elevandas, elemosinas distribuendas ...), wohl eine Anspielung auf das Kapitular Lothars I. von 825 Mai (Capitulare Olonnense ecclesiasticum alterum, Capit. I, Nr. 164 S. 328f., bes. c. 7), das Ludwig seinerseits 849/850 durch Synodalbeschluß hat bestätigen lassen (Reg. 72); vgl. auch Reg. 234. - Zu Ambrosius von Lucca (843-852) vgl. schon Reg. 19. Zu dem um 730 gegründeten S. Colombano, dem "wohl bedeutendsten Hospital Luccas", das von altersher in engen Beziehungen zum Königtum stand, vgl. Schwarzmaier, Lucca, S. 29ff. u.ö. Als Leiter des Xenodochium hat Ambrosius damals den aus dem Luccheser Klerus stammenden Alipertus presbiter eingesetzt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 43, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-05-07_1_0_1_3_1_4253_43
(Abgerufen am 28.05.2017).