Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 64 von insgesamt 813.

Papst Leo IV. bittet Ludwig zum wiederholten Mal, nicht Adrianus und Petrus zu ihm zu schicken, da er in einem solchen Fall um sein Leben fürchte und seine Begleitung bewaffnen müsse.

Überlieferung/Literatur

Schreiben Leos IV. (Auszüge), Epp. V, S. 607f. Nr. 42. - Reg.: J-E 2602; Ewald, Papstbriefe, S. 390 Nr. 35.

Kommentar

Da Ludwig noch als König tituliert wird, muß das Schreiben vor 850 ergangen sein (daß hier Ludwig von Ostfranken gemeint sein könnte, ist ganz unwahrscheinlich). - Die Identität der genannten Adrianus und Petrus ist unbekannt. Sie werden auch in zwei Schreiben Leos IV. an Kaiser Lothar I. genannt (zu 851 bzw. 853), aus denen hervorgeht, daß sie an einem Gewaltverbrechen gegen päpstliche Gesandte beteiligt waren (Epp. V, S. 592 Nr. 15; S. 608 Nr. 43). Vgl. auch Reg. 119.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 63, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-00-00_1_0_1_3_1_4273_63
(Abgerufen am 24.07.2017).