Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,1

Sie sehen den Datensatz 21 von insgesamt 813.

Derzbischof Angilbert (II.) von Mailand und Graf Leodoinus leiten als kaiserliche Missi (domnus Angelbertus archiepiscopus et Leodoinus comes missi imperiales) die gerichtliche Untersuchung über den Streit zwischen dem Kloster S. Ambrogio in Mailand und einem gewissen Teutpertus de Vico Mercato (Vimercate, Prov. Mailand) nebst seinem Sohn Adelbertus über Besitzungen in Balerna (Balerna, Com. Mendrisio, Kant. Ticino, Schweiz). - Ursus not. - a. Lo. 25, Ind. 7. - Unter den Zeugen Paulus not. domni imperatoris.

Überlieferung/Literatur

Placitum, ed. Manaresi, Placiti I, Nr. 48 S. 156-160. - Faksimile: Natale, Museo dipl. I/1, Nr. 74 (mit Transkription). - Regg.: Hübner, Nr. 739; Zagni, Atti arcivescovili, S. 30f. Nr. X.

Kommentar

Im Verlauf des Streites war es zu mehreren Gerichtssitzungen gekommen, als deren Leiter in Vertretung des Mailänder Erzbischofs einmal auch Graf Johannes (von Seprio) begegnet; vgl. Hlawitschka, Franken, S. 212f. - Allgemein zu Erzbischof Angilbert II. (824-859) vgl. Savio, Vescovi II/1, S. 318-326; Bognetti, in: Storia di Milano II, S. 723-742; Bertolini, in: Dizion. biogr. degli italiani 3, S. 260-263; s. auch Rossetti, Società e istituzioni, S. 92 Anm. 62; Reg. 26 (Kommentar) u.ö. - Über Graf Leodoinus ist nichts Sicheres zu ermitteln; vgl. Hlawitschka, a.a.O., S. 220f.; Keller, Struktur, S. 204f. Ein Hofkapellan Leudoinus wurde später Bischof von Modena; vgl. Reg. 293.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,1 n. 20, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0844-04-00_1_0_1_3_1_4230_20
(Abgerufen am 27.05.2017).