Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 597 von insgesamt 610.

Die Aquitanier (Aquitani) wenden sich wegen der Untätigkeit (desidia inertiaque) Pippins (II. von Aquitanien) Karl zu (Karolum petunt).

Überlieferung/Literatur

Ann. Bertiniani, ad a. 848, ed. Grat, S. 55.

Kommentar

Die sehr verkürzte Darstellung in den Ann. Bertiniani läßt den Zeitpunkt der Hinwendung der aquitanischen Großen zu Karl nicht genau erkennen. Vielleicht ist bereits die allerdings schlecht bezeugte Versammlung in Limoges (Reg. 593) ein Zeichen dafür; der Umschwung erfolgte jedenfalls vor der Weihe Karls in Orléans am 6. Juni (Reg. 598). -- Die Unzufriedenheit der Großen resultierte aus der Untätigkeit Pippins II. angesichts der Bedrohung durch die Normannen; vgl. Regg. 581, 590, 592; Karls wenn auch nur begrenzt erfolgreiche Versuche, militärisch gegen die Normannen vorzugehen, ließen Pippins Untätigkeit noch stärker hervortreten. -- Vgl. Nelson, Charles the Bald, S. 154f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 597, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0848-03-06_1_0_1_2_1_597_597
(Abgerufen am 23.06.2017).